Werkstoffprüfung bei der Fachhochschule Meschede

03. Jul 2019

Im Rahmen der Kooperation mit der Fachhochschule Meschede hatte die Klasse GOST-2A die Gelegenheit, in Begleitung ihres MBT-Lehrers Herrn Kajewski, das Werkstofflabor der Fachhochschule zu besuchen.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse GOST-2A des Beruflichen Gymnasiums Maschinenbautechnik konnten im Werkstofflabor der FH Meschede ihr zuvor im Fachunterricht erworbenes, theoretisches Wissen über Werkstoffprüfungen praktisch anwenden. Es wurden selbständig Härteprüfungen, Kerbschlagbiegeversuche und Zugversuche durchgeführt, um Werkstoffe auf ihre Festigkeit, Härte, Elastizität und Zähigkeit zu untersuchen.
Anschließend werden nun Prüfberichte zu den einzelnen Werkstoffprüfungen erstellt. Wenn diese von der Fachhochschule Meschede zugelassen werden, können sich die Schülerinnen und Schüler diesen Bereich für ein späteres Studium an einer Fachhochschule in Südwestfalen bereits anerkennen lassen.
So konnte die GOST-2A nicht nur ihr Wissen praktisch anwenden, sondern sich auch bereits auf die Arbeitsweisen in einem Studium vorbereiten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen