Erfolgreiche Projektpräsentation der Studierenden der Fachschule im Aufbaubildungsgang Wirtschaft (für Techniker)

08. Jun 2020

Nach den arbeitsintensiven letzten Wochen, in denen sich die Studierenden mit der sowohl zeitlich als auch inhaltlich fordernden Projektarbeit auseinandergesetzt haben, erfolgte nun die Präsentation der abschließenden Projektarbeiten.

Diese stellen einen Schwerpunkt der einjährigen Weiterbildung dar. Dass sämtliche Projekte in enger Kooperation mit heimischen Unternehmen und Firmen durchgeführt wurden, verdeutlicht die im Fokus stehende Verknüpfung von Theorie und Praxis, wenn sich die Studierenden im Rahmen der Projektarbeit intensiv mit realen Anforderungen der Berufswelt befassen und innovative Lösungsansätze für eine konkrete und praxisnahe Problemstellung entwickeln. „Projektarbeit erfordert Analyse, Erkennung und Bewertung der Probleme sowie die Entwicklung von Lösungsstrukturen, die Dokumentation und Präsentation“, so Schulleiter Berthold Hohmann zu den an die Studierenden gestellten Anforderungen. Dass diese erfüllt wurden, darüber bestand am Ende der Veranstaltung unter den Anwesenden Einigkeit. Sowohl die Qualität der einzelnen Projektarbeiten als auch die fachlichen Kompetenzen der Studierenden beeindruckten dabei die Vertreter der beteiligten Unternehmen und Firmen, bei denen sich die Schulleitung des Berufskollegs Berliner Platz ausdrücklich für die Unterstützung bedankte.


Die beteiligten Gruppen im Überblick:

Projekt Herr Völlmecke
Thema: Analyse von optimalen Losgrößen auf Rüst- und Lagerkosten
Auftraggeber: E+S Holz- und Kunststofftechnik GmbH, Arnsberg

Projekt Herr Hartmann
Thema: Wirtschaftlicher Vergleich zwischen einem Kantroboter und einer Kantbank
Auftraggeber: Neuhaus Metallproduktions GmbH, Arnsberg

Projekt Herr Brune
Thema: Entscheidungsvorlage und Handlungsempfehlung für die Investition in eine Montage- und Transportvorrichtung für Antriebe der DESCH Revox Reihe
Auftraggeber: DESCH Antriebstechnik GmbH & Co. KG, Arnsberg

Projekt Herr Gersmeier
Thema: Rohstoffversorgung in der Kunststofffertigung – Oktabin vs. Silo
Auftraggeber: Vossloh Fastening System GmbH, Werdohl

Projekt Herr Körner
Thema: Ersatzinvestition in eine neue horizontale 4-achs CNC Fräsmaschine nach wirtschaftlichen Aspekten
Auftraggeber: Peter Schröjahr Maschinen und Apparatebau GmbH, Meschede

Projekt Herr Hoffmann
Thema: Betriebswirtschaftliche Betrachtung der Veränderung der „Montage P22“ in ein „One-Piece-Flow-Konzept“
Auftraggeber: UMAREX GmbH & Co. KG, Arnsberg

Projekt Frau Schäfer
Thema: Analyse der Kosteneinsparung am Arbeitsplatz für Dachmontagen zur Einführung eines One-Piece-Flow-Konzepts
Auftraggeber: Vogel Fahrzeugbau GmbH, Arnsberg

Projekt Herr Ewert
Thema: Neustrukturierung der Lagerung und Bereitstellung von Rohlingen für Dreh- und Frästeile
Auftraggeber: Tetampel GmbH Dreherei und Werkzeugbau, Werl