Übergabe der HEIMVORTEIL2Go Boxen am Berufskolleg Berliner Platz

19. Jun 2019

Im Rahmen des Rückkehrer Projektes HEIMVORTEIL HSK nahmen Berthold Hohmann (Schulleiter) und Dr. Christian Jansen (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) die HEIMVORTEIL2Go Boxen aus den Händen von Jörg Werdite (Volksbank Sauerland eG), Tatjana Schefers (Stadt Arnsberg) und Karin Gottfried (WFG HSK) entgegen.

Das fünfte Jahr in Folge verteilt das Rückkehrer Projekt HEIMVORTEIL HSK zusammen mit 16 namenhaften Unternehmen aus dem Sauerland wieder rund 2.700 HEIMVORTEIL2Go Boxen an 19 Gymnasien und Berufskollegs. Im Rahmen ihrer Abschlussfeier bekommen die Absolventinnen und Absolventen im Juni und Juli ihre HEIMVORTEIL2Go Boxen mit auf den Weg. Bestückt mit Produkten lokaler Unternehmen präsentiert die Box auf anschauliche Weise, wie vielseitig und spannend die heimische Wirtschaft ist. Für die lokalen Unternehmen bietet sich so eine attraktive Möglichkeit, sich den potentiellen Fachkräften zu präsentieren und auf ihre Angebote aufmerksam zu machen.

Die HEIMVORTEIL2Go Boxen sollen die Jugendlichen auf ihrem weiteren Weg begleiten und an das Sauerland erinnern. „Jeder soll die Möglichkeit haben, die weite Welt zu sehen und das Sauerland zum Beispiel fürs Studium zu verlassen. Aber natürlich freuen wir uns über jeden Sauerländer, der den Weg zurück findet.“, erklärt Karin Gottfried, Projektleiterin HEIMVORTEIL HSK.

Zum Hintergrund:
Das Projekt „HEIMVORTEIL HSK – Dein Karrierenetzwerk“ ist ein Modellprojekt der Südwestfalen-Agentur und wird im Rahmen von „Land(auf)schwung“ durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bis Ende 2019 gefördert. Die Finanzierung und Umsetzung dieses Projektes liegt federführend bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hochsauerlandkreis mbH.
Über 150 Weltmarktführer, Industrieregion Nummer 3 in Deutschland bzw. Nummer 1 in NRW, familienfreundliche Unternehmen, optimale Work-Life-Balance, bezahlbarer Wohnraum – viele Gründe sprechen für Südwestfalen bzw. das Sauerland, um hier zu leben und zu arbeiten. Den meisten Sauerländern, die nicht mehr in der Region leben, sind diese Möglichkeiten oft nicht bewusst. Und wenn doch, ist es ein großer Schritt, von der Wahlheimat wieder zurück ins Sauerland zu ziehen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen